Welche Babyschale ist die Beste

Beste BabyschaleWelche Babyschale:

Recaro | Römer | Maxi Cosi

So. Nun bin ich also wieder schwanger und es stellt sich mir die Frage: “Ist unsere Babyschale die Beste?” Die Antwort liegt für mich zwar auf der Hand, wird aus Kostengründen aber nicht berücksichtigt. Ich wünschte ich hätte bei unserer Tochter vor zwei Jahren meinen jetzigen Blog gelesen. Dann wäre ich um einiges schlauer.

Es fing an wie es das öfter tut wenn man ein Kind bekommt. Man bekommt etwas Gebrauchtes angeboten. Bei uns war es eine Gebrauchte Babyschale der Marke Römer. Die Sicherheit war durch ein CE-Zeichen gewährleistet und die Herkunftsfamilie ja bekannt. Aber – und jetzt kommt das dicke ABER: Schön ist was anderes.

Für das Baby nur das Beste (Schönste)

Sind wir mal ehrlich: Natürlich nimmt man gern gebrauchtes, aber “es ist doch das erste Kind” und “Die Babyschale das erste in dem es sitzt wenn es aus dem Krankenhaus kommt!” In diesem Fall dunkelblau mit nicht besonders hübschen Bärchen. Das für ein Mädchen? Nein.

Der Jugendliche Leichtsinn packt den Wunsch nach etwas Schönem geschickt in das Argument “Wir brauchen dringend eine Isofix-Halterung” und schon spielt der Papa mit. Papa’s “Mein Kind bekommt mal einen richtigen Recaro-Sitz“-Denken schien perfekt in diesem Augenblick. So fiel die Wahl auf die Babyschale der Firma Recaro. Weil: unglaublich schön und die Isofix-Halterung ist geeignet für den Folgesitz ab drei Jahren. Da die kleine Prinzessin ja später auch mal einen Recarositz haben soll ist das optimal. Der Sitz stand also in froher Erwartung im Kinderzimmer.

Dann leider der Tag der Wahrheit.

Unsere Tochter soll vom Krankenhaus nach Hause gefahren werden. Für die kalte Jahreszeit hatten wir einen Wärmesack gekauft. Sitzverkleinerer war eingebaut (sind ja noch so winzig die Kleinen) und es konnte los gehen. Pustekuchen! Unsere Tochter, gerade mal 50 cm groß, passt nicht in den Sitz. So kam die Verkleinerung für das Neugeborene schon als Neugeborenes raus. Na, das kann ja heiter werden. Und das wurde es auch. 8 Monate hat sie hinein gepasst. Dann war der Abstand zwischen der Gurthalterung im Schritt und den Schultern so klein, dass sie regelrecht eingequetscht war. Jacken konnte sie erst recht nicht tragen. Viel zu eng. Da hat man dann ein kleines Baby, keine 7 Kilo leicht und hat die Wahl eine andere Babyschale zu kaufen oder das viel zu leichte Kind in den Folgesitz zu setzen. So kam unsere nicht ganz so schöne, aber unheimlich geräumige Babyschale von Römer nun doch zum Einsatz. Zwar ohne Isofix-Halterung, aber mit viel mehr Platz.

Meine absolute Überzeugung:

Finger weg von der Recaro-Babyschale! Optik ist leider nicht Ausschlag gebend.
Ein lautes JA zu Babyschalen von Römer und Maxi-Cosi!

Was sagt ihr dazu?

6 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Also, wir haben auch die Römer-Schale gekauft. Und hier gibt es auch wirklich sehr schöne. HIer gibt es ja auch die Iso-Fix Halterung fürs Auto.
    Bei uns war die Wahl zwischen Maxi-Cosi und Römer Babyschale. Uns wurde dann gesagt, dass Maxi-Cosi in China hergestellt wir und Römer in Deutschland, somit stand unsere Wahl hier auch schon fest.
    Was für uns auch noch ausschlaggebend war, dass es für die Römer-Babyschale auch einen “Adapter” für den Kinderwagen gibt, d.h. dass man die Babyschale auch auf den Kinderwagen montieren kann, was ich von einer Freundin als Empfehlung bekommen habe!

    Antworten
  • Wir haben uns auch sehr lange nach Babyschale, Kinderwagen und Buggy umgeschaut und uns letztlich – primär aufgrund der Größe unseres Kofferraums – für das Modell “mutsy” entschieden. “mutsy” ist ein niederländischer Hersteller von Kinderwägen, Babyschalen und Buggys, welcher in Deutschland noch nicht sehr bekannt ist. Für die ersten drei Jahre war er für uns super praktisch. Wir hatten das vierrädrige Fahrgestell mit großem Luftreifen, dazu eine Babyschale mit Windersack und Regenschutz, die Babyliegeschale sowie einem Sportwagensitz. Alles konnte sehr flexibel auf das Fahrgestell montiert werden. Das Gewicht des Wagens liegt bei ca. 10 kg. Der Wagen ist robust und für Wald und Feld sehr gut geeignet. Auch für die Stadt ist er “chick”. Es gibt verschiedene Farbdesigns und Gestellvarianten. Ruhig auch mal anschauen und ausprobieren. Kann ich nur empfehlen 🙂 Preis-Leistung passt ebenfalls, da ich darüber hinaus keine weiteren Sitzmöglichkeiten mehr kaufen muss…

    Antworten
    • Habe gesehen vom Preis sind die Schalen in etwa ähnlich mit dem MaxiCosi bzw. teilweise etwas kostspieliger. Hättest du die Babyschale denn auch unabhängig vom Kinderwagen gekauft?

      Antworten
  • Hallo!

    Bin gerade auch in der Situation, eine neue Babyschale zu brauchen. Fürs erste Kind hatten wir eine gebrauchte von Recaro und waren vollauf zufrieden! Dass das Teil eng und klein ist, kann ich absolut nicht bestätigen! Unser Kind mit normaler Größe saß 14 Monate in seiner Recaro-Babyschale! Leider mussten wir das Teil zurückgeben. Wenn dein Kind nur 8 Monate in die Recaro-Schale gepasst hat, dann hättest du es sicher keine 5 Monate in einen Maxi-Cosi gekriegt. Jetzt tendieren wir aufgrund der Verfügbarkeit auch eher zu Römer. Mal sehen. Autositze sind halt eine Wissenschaft für sich. Und so richtig weiß man wahrscheinlich erst Bescheid, wenn man sie nicht mehr braucht 😉

    Grüße!

    Antworten
    • Hallo Lydia,
      danke für deinen Beitrag. ich freue mich immer wenn auch mal andere Erfahrungswerte online gestellt werden Unser zweiter ist mittlerweile 5 Monate alt und die Recaro-Schale trotz damaliger Probleme wieder im Einsatz. Ich muss sagen, aufgrund der tollen Isofixmöglichkeit nimmt man dann so manchen Makel doch in Kauf. Und ein komplett neues Halterungssystem plus Sitz zu kaufen wäre uns einfach zu teuer. Der kleine passt momentan noch gut in die Schale, wobei ich auch jetzt schon den Sitz auf zweiter Größeneinstellung habe. Bei unserer ersten Tochter war ich damals sogar beim Kinderarzt mit der Schale und hatte ihn befragt was ich nun tun sollte. Weil sie mit 9 Monaten einfach noch viel zu leicht war für einen Folgesitz. Auch mein Kinderarzt hat gesehen, dass der Abstand zwischen den Schultergurten und der Schnalle zwischen den Beinen einfach zu gering ist. Hat man die Gurte ordentlich fest gezogen, haben sie quasi von oben auf die Schultern meiner Tochter gedrückt. Also definitv zu klein! Beim Maxi Cosi meiner Freundin hatte ich das Problem definitv nicht. Von der Breite ging es dann relativ gut, weil sie eben sehr zierlich war. Lesen Sie sich doch einmal die Kundenberichte der Recaro-Schale durch. Ich bin leider nicht die erste die das Problem mit der engen Schale hat/hatte.

      Ich muss sagen, ich bin sehr sehr viel unterwegs mit den Kindern, bin in vielen Krabbelgruppen etc. und hab schon so ziemlich jede auf dem Markt häufig verkaufte Schale gesehen und einige Meinungen gehört. Bisher waren die Resonanzen immer gleich. Mit Recaro und Maxi Cosi waren bisher alle zufrieden 🙂

      Andere Frage: Hast du auch das Problem, dass dir alle Strumpfhosen oder Socken an dem Klettverschluss zwischen den Beinchen kaputt gehen? Bei mir klappt diese Verdeckung immer nach oben und rupft alles kaputt 🙁

      Antworten
  • Ach so, und Jacken gehören einem Kind ausgezogen, wenn es in den Autositz kommt, egal in welchen! 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü