Urlaub mit Kleinkind und Baby in Österreich

Ein Kleinkind unter 3 und ein Baby. Und endlich wieder Zeit für Ferien. Doch wohin soll man mit so kleinen Kindern im Urlaub? Weit weg mit dem Flieger möchte man mit einem Neugeborenen oder kleinen Baby nur ungern. Denn was soll man tun, wenn das Baby krank wird? Selten vertraut man einem fremdsprachigen Arzt. Wir haben uns deshalb dieses Jahr entschieden so weit weg zu fahren, dass man im Falle einer Krankheit nach Hause fahren kann. Von Süddeutschland aus bietet sich Österreich hier super an.

Ein extra Zimmer für die Kinder

In einem Hotel ist man meist gezwungen gemeinsam in einem Zimmer zu schlafen. Es sei denn, man bezahlt ein weiteres Hotelzimmer. Doch auch dann hat man nicht immer eine Verbindungstür. Vor allem geht es den meisten Eltern ja lediglich für die Nacht um ein zweites Zimmer. Meine zweijährige Tochter zum Beispiel schläft im Elternschlafzimmer nicht ein. Sie ist zu neugierig. In einer Ferienwohnung hat man meist ein zweites Zimmer, oft sogar ein Schlafzimmer, in dem die Kinder zur Ruhe finden können.

Urlaub mit Selbstverpflegung

Nicht immer macht es mit Kindern besonders viel Spaß essen zu gehen. Große Speisesäle mit Buffet bieten zwar jede Menge Abwechslung, können aber mit einem neugierigen Kind, das es kaum auf dem Stuhl hält, zur Nervenzereißprobe werden. In der Ferienwohnung hat man die gesamte Ausstattung zum Kochen meist vorhanden, kauft ein wie zuhause und kann dementsprechend auf den Tisch bringen, was die Kinder kennen und lieben.

Kinderbetreuung im Urlaub

Natürlich bieten viele Hotels Kinderbetreuung im Urlaub an. Kleinkinder unter 3 Jahren kann man aber nur sehr selten in Betreuung geben. In Ferienwohnungen muss man sich natürlich im Klaren sein, dass diese Möglichkeit so gut wie nie angeboten wird. In manchen Fällen, in denen die Ferienwohnung angeschlossen an ein Hotel ist, lohnt es sich aber nachzufragen.

Ausflugsmöglichkeiten mit Kleinkind und Baby

In unserem Urlaub in Österreich hat es uns in das Zillertal nach Hintertux verschlagen. Ab von großen Städten weit oben in den Bergern bedeutet Naturidylle pur aber natürlich auch etwas weniger Freizeitmöglichkeiten als mitten in Deutschland. Hier kann man eine Sennerei (Käseherstellung etc.) besichtigen, ein Erlebnisbad mit Therme besuchen und etliche Spaziergänge am Fluss entlang unternehmen. Besonders im Tal finden sich zahlreiche Spielplätze. Ab Juni kann man Samstags ein großes Spielparadies auf 1000 qm besuchen um Kinderaugen zum Leuchten zu bringen. Möchte man doch einmal in eine größere Stadt erreicht man Innsbruck in ca. eineinhalb Stunden. Dort lohnt es sich einzukaufen oder mit den Kindern den örtlichen Tierpark zu besuchen.

Für den Papa auch im Sommer das Skiparadies

Besonders toll in Hintertux ist die Möglichkeit zu fast jeder Jahreszeit Ski zu fahren. Hat man noch vor der Ferienwohnung angenehme Temperaturen, Sonnenschein und blühende Wiesen, liegt wenige Meter oberhalb Schnee. Die Gletscher-Bergbahn bringt einen weit hoch auf die Berge. Wir hatten dieses Jahr Ende Mai 62 zu befahrende Pistenkilometer, die dem Papa der sich vielleicht mal ein paar Stunden von der Familie zurückziehen will die Möglichkeit geben sich zu verausgaben.

Was sagt ihr dazu?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü