Fieber senken bei Babys

Ab wann muss man Fieber senken?

Das Baby schwitzt und glüht am ganzen Körper, die Backen sind gerötet. Was ist nur los mit meinem Baby?
Ein kurzer Griff an die Stirn lässt schnell die Vermutung aufkommen: Fieber. Was ist nun zu tun? Muss man Fieber sofort senken?

Unterscheidung erhöhte Temperatur und Fieber

Die normale Körpertemperatur bei Babys liegt bei 36 – 37 Grad.
Von erhöhter Temperatur sprechen Ärzte erst ab 37,5 Grad. 38 Grad gelten bereits als Fieber.
Ab 39 Grad Körpertemperatur leidet ein Baby bereits an hohem Fieber.

Messmethoden

  • Schnuller (für das Baby angenehm, allerdings häufig sehr ungenau)
  • Ohr und Körperoberfläche (bessere Variante zum Schnuller, allerdings meist 0,5 Grad Messungenauigkeit)
  • Rektal / Anal  (für manche Babys sehr unangenehm, allerdings auch die sicherste und genaueste Methode)

Muss man Fieber immer senken?

Ganz wichtig ist abzuklären, weshalb ein Kind an Fieber leidet. Deswegen ist besonders bei Fieber welches mehr als einen Tag anhält dringend zu einem Arzttermin zu raten.
Meist äußern sich die Ärzte erfahrungsgemäß aber folgendermaßen: Gibt es außer evtl. einer Erkältung keine weiteren Symptome neben dem Fieber raten sie erst ab 39 Grad zu einer Fiebersenkung.

„Fieber ist die körpereigene Waffe gegen die Krankheit“

Es ist daher meiner Meinung nach nicht ratsam dem Körper die Chance zu nehmen selbst gegen die Krankheit zu kämpfen. Die hohe Körpertemperatur tötet viele Keime ab. Das Baby oder Kind kommt so oft schneller über Infekte oder beispielsweise das Dreitagesfieber hinweg. Hat man allerdings das Gefühl das Kind ist apathisch oder steht neben sich, sollte man unbedingt handeln. Da in jungem Alter Wadenwickel oder Hausmittel meist schwer anzuwenden sind, helfen dann doch oft nur Medikamente.

Welche Möglichkeiten gibt es Fieber zu senken?

Wie erwähnt sind Hausmittel bei Babys oft nur schwierig anzuwenden um Fieber zu senken. Leichte Kleidung und eine niedrige Zimmertemperatur um 19 Grad sind ratsam, solange das Baby nicht fröstelt.
Als Zwischenmöglichkeit nutze ich meist die Homöopathie. Ferrum Phosphoricum hilft häufig und das Fieber geht schon runter. Sollte es dennoch bei über 39 Grad bleiben bekommt man vom Arzt meist einen Fiebersaft oder Paracetamol-Zäpfchen verschrieben. Diese sollten innerhalb kürzester Zeit auch anschlagen.

Wichtig: Fieber sollte stets von einem Arzt abgeklärt werden. Insbesondere wenn weitere Begleiterscheinungen auftreten. Bei Babys, welche zu Fieberkrämpfen neigen, sollte man außerdem auch schon unter 39 Grad Körpertemperatur über das Fieber senken nachdenken.

Was habt ihr für Erfahrungen beim Fieber senken gemacht? Wenn ihr noch Tipps und Tricks kennt, dann könnte ihr diese gerne per Kommentar hier posten.

Was sagt ihr dazu?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü