Babysitter finden, aber wie?

Ein Besuch beim Zahnarzt, ein wichtiger Termin beim Arbeitgeber, die nächste Party oder einfach ein freier Abend mit dem Ehemann.
Es gibt viele Gründe eine Betreuung für das eigene Kind zu benötigen. Familie, Freunde oder fachliches und damit kostenpflichtiges Personal bzw. Betreuungseinrichtungen helfen Freiräume zu schaffen.

Familie und Freunde

Für die meisten Mütter und Väter ist dies die beliebteste Methode die eigenen Kinder gut versorgt zu wissen. Oma und Opa sind oft bereits nicht mehr berufstätig und können Ihre Zeit frei für die Enkel einteilen. Die Kinder haben Bezugspersonen, benötigen meist keine Eingewöhnungsphase. Zudem kennen Sie meist schon den Erziehungsstil der Eltern, besondere Wünsche in der Betreuung und vor allem das Kind. Familienmitglieder kennen die Eigenheiten der Kleinen und wissen worauf sie sich einlassen und Mama und Papa sind entspannt. Diese Möglichkeit ist kostenlos und besonders flexibel, allerdings auch oft durch persönliche Differenzen, große Entfernungen oder Zeitmangel nicht möglich.

Betreuungseinrichtungen

In vielen Städten gibt es kostenpflichtige Einrichtungen wie Horte, in denen man mit kurzfristiger Anmeldung Kinder unterbringen kann. Fachliches und damit geschultes und oft pädagogisches Personal kümmert sich um die Sprösslinge. In den Räumlichkeiten gibt es allerhand Spielzeug und vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten. Besonders fremde Spielsachen ziehen Kinder magisch an und erfreuen sie oft besonders. Gerade bei Einrichtungen dieser Art steht allerdings das Problem der Eingewöhnung im Raum. Da die Kinder äußerst selten dort untergebracht sind, sind ihnen Räume und Personal fremd, ein Abschied oft mit Tränen verbunden.

Babysitter

Um sein Kind zuhause versorgen zu lassen, greift man am besten auf einen Babysitter zurück. Dieser kommt wie Familie oder Freunde in das eigene Heim und betreut die Kinder in ihrer gewohnten Umgebung. Es gibt verschiedene Möglichkeiten den richtigen Babysitter zu finden

  • Einen bereits im Freundes- oder Bekanntenkreis bekannten Babysitter engagieren
  • Eine Ausschreibung in der Zeitung/im Internet erstellen bzw. dort nach einer passenden Person suchen
  • Auf Plattformen im Internet, welche extra für den Zweck der Babysittervermittlung erstellt wurden, wie z.B. : www.betreut.de (Link Startseite).

www.betreut.de

Auch eine nette Idee um in der nächst größeren Stadt Babysitter zu finden, sind die örtlichen Krankenhäuser. Oftmals bieten sich Hebammenschüler/innen gerne an, welche einen besonders guten Ruf genießen.
Einen Babysitter sollte man grundsätzlich zu einem Vorabgespräch einladen um zu sehen ob man sich sympathisch ist, offene Fragen zu beantworten und die Kinder vorzustellen. Meist zeigt sich schnell, ob die ausgewählte Person die richtige Wahl war. Hier liegt ein Nachteil bei engagierten Babysittern. Oft etwas fremde Personen sind im eigenen Haushalt. Nicht jeder fühlt sich bei dem Gedanken wohl fremde Menschen in den eigenen vier Wänden zu haben. Für das Kind allerdings ist es, wenn die Chemie zwischen allen Beteiligten stimmt, stets besonders angenehm in der gewohnten Umgebung zu sein. Außerdem ist so auch eine einfache Betreuung nach der Zubettgehzeit möglich, ohne dass  Eltern ihr Kind über Nacht in andere Hände geben müssen.

Was sagt ihr dazu?

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • wolHallo, ich bin 17 Jahre alt.und mache momentan meine Ausbildung zur kinderpflegerin und ich wollte mich mal informieren, ob die Möglichkeit bestünde, einen regelmäßigen nebenjob als babysitter zu erhalten.

    Antworten
    • Hallo Lena,
      warst du mal hier auf der Seite? Hier findest du jede Menge Informationen über Jobs als Babysitter. Ich bin das Thema bisher nur von der anderen Seite angegangen :), quasi von Seiten der Kundschaft und leider nicht so informiert in wie fern du da mit 17 regelmäßig arbeiten darfst.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü