Babycremes – wie viel Hautpflege braucht ein Baby?

Ich bin Mutter eines kleinen Sohnes und beschäftige mich natürlich auch mit der richtigen Pflege unseres Kleinen. Heutzutage wird man mit Angeboten überschüttet, dabei braucht man anfangs gar nicht viel für die Pflege der jungen Haut. Wenn die Babys auf der Welt sind genügt für den Windelbereich erst einmal Olivenöl zum Säubern und Pflegen. Da die Babyhaut sehr sensibel ist, sollte auf Feuchttücher mit Parfümstoffen verzichtet werden.  Babyhaut benötigt normalerweise keine Cremes, bei sehr trockener Haut kann man allerdings durchaus Calendula- oder auch Olivenöl verwenden. In der kälteren Jahreszeit sollte aber tatsächlich von Anfang an auf schützende Cremes geachtet werden, da die Kinderhaut dann bei Kälte und Wind schnell austrocknet . Beim Kauf von Pflegeprodukten sollte man stets auf das Ökotest Siegel achten. Ökotest hat strenge Kriterien, sie prüfen umstrittene Konservierungsstoffe (Parabene), oder auch ob im Parfüm problematische Duftstoffe stecken, die Allergien auslösen können. Ich benutze ausschließlich reine Naturkosmetik, wobei man hierbei darauf achten sollte das sie 100% ist, denn leider ist der Name “Naturkosmetik” nicht rechtlich definiert und geschützt. Ich bin Kosmetikerin, arbeite nur mit Naturprodukten und habe die Erfahrung gemacht, dass bei vielen Kunden die Haut bei Verwendung von herkömmlichen Produkten gereizt war.  Nachdem sie auf Naturpflege umgestiegen sind hat sich die Haut wesentlich verbessert. Dabei ist auch wichtig das man wirklich bei allen Pflege- und Reinigungsprodukten Naturkosmetik verwendet, da eine aggressive Creme die mühsam gesund aufgebaute Hautoberfläche erneut angreifen kann. Man kann nicht früh genug damit anfangen, denn gerade bei  junger Haut muss der Anfang gemacht werden. Ich benutze für meinen Sohn eine Kamillencreme, von der Firma mit der ich auch arbeite. (Inhaltsstoffe: Sojaöl, Mandelöl, Kakaobutter, Kamille, Kieselsäure etc.) und zum Duschen ebenfalls nur Naturkosmetikprodukte.

Wenn Sie mit Bedacht einkaufen wird es Ihnen die Kinderhaut danken!

Was sagt ihr dazu?

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Liebe Mandy,
    der Tipp mit Olivenöl ist ja interessant, darf es dann ganz normales, handelsübliches Olivenöl sein aus dem Supermarkt, oder gibt es spezielles Olivenöl für die Babypflege? Dass anfangs nicht sehr viele Pflegprodukte gebraucht werden, das denke ich auch, warmes Wasser tut es da auch.
    Grüße
    Aline

    Antworten
    • Hallo schön das dir mein Artikel gefällt. Du kannst das übliche Olivenöl aus dem Supermarkt nehmen die Qualität da ist nicht schlecht
      Liebe Grüße

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü